SOUVENIR

DIRECTOR ANDRE SIEGERS PRODUCTION FILMTANK

Synopsis

arrow

EN

DE

F: Alfred, könntest Du Dir vorstellen, morgen zurück nach Heidenheim zu gehen und in einer Doppelhaushälfte zu wohnen?

 

A: Selbstverständlich! Das ist doch meine Heimat. Das wäre gar kein Problem!

 

F: Du bist seit 30 Jahren unterwegs, hast mehr als 130 Länder bereist. Würde Dir denn nicht nach einem Monat die Decke auf den Kopf fallen?

 

A: …ein Monat? (überlegt) Ich denke, das würde keine Woche dauern…

 

Eine Reise mit Alfred Diebold von Süddeutschland über Albanien, nach Kasachstan und Usbekistan. Aus mehr oder weniger, beruflichen Gründen.
Ein Mann der die Globalisierung lebt, als politischer Beobachter während der Ostöffnung und den ersten freien Wahlen und als jahrelanger Mitarbeiter einer politischen Stiftung im Ausland. Alfred Diebold und seine Videokamera, er drehte Interviews mit angesehenen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Und immer wieder dokumentierte er, über 20 Jahre, sein eigenes Leben. Er besucht einen Schauspielkurs in Hollywood, lässt sich für die SPD bei der Europawahl aufstellen, veranstaltet eine Ausstellung mit seinen Fotos zur Wahl in Albanien/Tirana und dreht einen Imagefilm für seinen neuen Arbeitgeber, eine Aralsee-Foundation in Kasachstan.

 

Der Film ist eine Zeitreise durch die Geschichte seines Lebens, seiner verlorenen Liebe und seiner Träume.